Suche



Füchse 1/2a


 

Herzlich Willkommen

bei den Füchsen 

der Klasse 1/2 a

im Schuljahr 2016 / 2017 !

 

 

Was in den letzten Wochen noch so geschah…

 

Füchse rechnen bewegt…

 ...wegen der großen Hitze wird der Mathematikunterricht einfach nach draußen verlagert:

 

Füchse auf Wanderschaft Teil 2…

 Wir genießen den Sonnenschein, wandern nach Lanzenbach und verbringen dort zwei schöne Stunden mit Picknick, Ziegen- und Kaninchenfüttern, Schaukeln und Fußballspielen:

 

 

 

Füchse als Kappla-Experten…

 Manchmal brauchen auch Füchse eine kreative Pause:

 

 

Füchse musikalisch…

 Wie immer singen wir viel und wir besuchen eine Probe des Beethoven-Orchesters in Bonn:

 

 

Füchse kuschelig…

 Balsam für zwei Seelen:

 

 

Füchse eifrig…

 ...beim Vorlesen mit Klassenhund Basti:

 

 

Füchse experimentierfreudig…

 Im Sachunterricht wird es bei uns ziemlich feucht, denn wir experimentieren mit Wasser, um seine elementaren Eigenschaften kennenzulernen:

 

 

 

 

Was ein echter Klassenhund ist...

 

...der nimmt auch zusammen mit vielen anderen Füchsen und dem Oberfuchs am Hennefer Europawochelauf teil und wäre die 3,4 km auch ordentlich gesprintet, wenn ihn sein Frauchen nicht an der Leine zurückgehalten hätte ;-). Aber egal, Hauptsache durchs Ziel und viel Spaß dabei haben.

Liebe Füchse, klein und groß,
ihr seid wirklich ganz famos.
Ob Schnupper- oder Familylauf,

ihr ward wahrhaftig super drauf!
und bringt die Schule - ihr wisst es schon -
zusammen mit allen Kastanienläufern auf den Siegesthron!!!!,
Und das ist auch nicht einerlei,

der Basti, der war auch dabei!

 
 

 

Alle Jahre wieder

   ...folgt der Besuch der Schulzahnärztin - davon bleiben auch die Füchse nicht verschont !

 

 

 

Mathematik live!

Wir suchen 1x1-Aufgaben rund um unser Schulgebäude!

Vor einiger Zeit schon sind wir hinein getaucht in die Welt des kleinen 1x1 und haben uns in diesem Zusammenhang auf die Jagd gemacht nach versteckten Einmaleinsaufgaben in unserem Schulgebäude. Höchst motiviert sind wir losgezogen, ausgerüstet mit einem Fotoapparat, und wir wurden fündig. Schau selbst, ob du die versteckten Aufgaben zum kleinen 1x1 in diesen Bildern findest:

 

 

Zum Kuckuck…

  Im Sachunterricht beschäftigen wir uns seit zwei Wochen intensiv mit dem Feldhasen und mit dem Kuckuck. Wir sehen uns Lehrfilme an, erstellen auf der Basis unseres neuen Wissens verschiedene Tafelbilder, recherchieren zum Beispiel im Internet zu den Wirtsvögeln des Kuckucks und arbeiten alleine oder zu zweit in unserer Themenmappe.

Wusstest du, dass das Kuckucksweibchen sein ganzes Leben lang seine Eier in die Nester des Vogels legt, von dem es selbst auch aufgezogen wurde? Und es passt seine Eier in Farbe und Muster an die Eier des Wirtsvogels an - die Kuckuckseier sind nur ein bisschen größer.

Hier kannst du sehen, womit wir uns noch beschäftigt haben. Wir sind jetzt Kuckuck-Experten:

 

 

Der Feldhase kann übrigens bis zu zwei Meter hoch springen und prima Haken schlagen. Im Vergleich zum Kaninchen ist dieses auf kurze Distanz zwar schneller, dafür hat der Feldhase aber mehr Ausdauer. Weitere Unterschiede zwischen Feldhase und Kaninchen siehst du hier:

 

 

 

 

 Zum Muttertag...

...gestaltete jedes Füchslein ein wunderschönes Herz, das seine Türen öffnen kann und gefüllt ist mit vielen schönen Bildern und lieben Worten - einfach mit ganz viel Kinderliebe !

 

 

Fröhliche Osterferien

wünschen die Füchse!!!

 

 Die lange Unterrichtszeit von Winter bis Ostern haben wir nun hinter uns gebracht und freuen uns sehr auf die Ferien. In den letzten Tagen bastelten wir ein Ostergeschenk für unsere Familien, einen wunderschönen Schmetterling in der Käseschachtel. Dazu sammelten wir kleine flache Steine, die wir bunt bemalten und dann in der verzierten Schachtel zu einem Schmetterling zusammenlegten. Am letzten Schultag trafen wir uns traditionell mit allen Klassen im Forum zum Frühlingssingen. Gemeinsam mit den Sonnen- und Finduskindern sangen wir die schönen Lieder "Willkommen im Frühling" und "Frühling" und bekamen von unseren Zuhörern viel Applaus. Im Klassenraum legten wir zum Abschied gemeinsam ein wunderschönes Frühlings-Oster-Mandala und dann ging's endlich ab in die Bunte Hände und ein bunter Schriftzug "Ferien"

 

 

Der Hund als Haustier

 

Im Sachunterricht beschäftigten sich alle Klassen 1/2 mit dem Thema Haustiere - für uns Füchse als Klassenhundbesitzer natürlich keine Frage, dass wir den Hund genauer unter die Lupe nehmen wollten.

Was weißt du schon alles über den Hund? Was interessiert dich noch? Unser Wissen und unsere Fragen hielten wir zu Beginn der Reihe auf kleinem Tierpfotenpapier fest.

Was braucht ein Hund, um sich in seiner Familie wohl zu fühlen? Wir stellten fest, es gibt viele Parallelen zum Kind:

Die Körperteile des Hundes konnten wir schnell benennen und auch mit seiner Körpersprache kannten wir uns schon gut aus:

Da unser Klassenhund Basti ein mittelgroßer Hund ist, wollten wir auch etwas mehr über die gängigsten Hunderassen dieser Größe erfahren:

Die wichtigsten Merkmale des Hundes zu Aussehen und Entwicklung hielten wir auf diesem Plakat hier fest:

Wie muss ich mich einem fremden Hund gegenüber verhalten? Was mache ich, wenn ein Hund einfach auf mich zugerannt kommt? Darf ich einen an der Leine wartenden Hund so einfach streicheln? Mit diesen Fragen beschäftigten wir uns in der Stunde zum richtigen Umgang mit dem Hund:

Kann ein Hund eigentlich einen Beruf erlernen? Und welche Hundeberufe gibt es? In diesem Zusammenhang mussten wir uns erst einmal klar werden, welche besonderen Eigenschaften der Hund besitzt. Wusstest du, dass der Hund so gut riechen kann, dass seine gesammelten Geruchserfahrungen während eines Spazierganges eine komplette Turnhalle füllen könnten? Die eines Menschen dagegen passen nur in einen Schuhkarton! Hunde können rund tausend Gerüche unterscheiden! Schnüffeln ist für sie wie Zeitung lesen. Hunde hören Tonhöhen, die das menschliche Gehör nicht mehr wahrnehmen kann. Sie können ihre Ohrmuscheln bewegen und Geräusche deshalb noch genauer orten als der Mensch. Auf der Grundlage dieses Wissens haben wir folgende Hundeberufe kennen gelernt: Rettungshund, Blindenführhund, Lawinensuchhund, Jagdhund, Polizeihund, Schlittenhund, Hütehund und natürlich Klassenhund ;-)!

Den Abschluss dieser Unterrichtsreihe bildete unser Haustiertag - genauer gesagt unser Hundetag! Neben Klassenhund Basti bekamen wir noch Besuch von drei weiteren Hunden - Mattis brachte Hündin Jette mit, Nina kam in Begleitung von Hündin Locke und Jana stellte uns ihre Hündin Kira vor. Wir machten einen schönen Spaziergang durch die Frühlingswelt und konnten die Hunde bei ihrem (Sozial-)Verhalten beobachten. Naja, und Basti fühlte sich unter den ganzen Frauen wie der sprichwörtliche Hahn im Korb !


 

 

Lesen und Verstehen

Mit unserer Lehramtsanwärterin lesen wir Bauanleitungen für Landschaften und bauen diese im Sandkasten der Schule nach. Das macht uns sehr viel Spaß, denn es verbindet das Lernen mit der Bewegung an der frischen Frühlingsluft.

 

 

Der Frühling ist da!

 

Nun hat er auch in unserem Klassenraum Einzug gehalten. Schau, wie schön wir für unser Fenster gebastelt haben:

Bildergebnis für krone grafikPrinz und Prinzessin NomenBildergebnis für krone grafik

Erinnerst du dich noch an Prinz und Prinzessin Nomen? Dieses mächtige Herrscherpaar, das in einem unsichtbaren Land über unserem Land lebt und über die Wortarten regiert? Und das stets von einem seiner Begleiter - dem bestimmten oder unbestimmten Artikel - umgehen ist?

Ja?

Wie schön! Wir Kinder der Lerngruppe 2 haben jetzt Frau Sonne kennen gelernt. Mit ihrer zaubernden Sonnenkugel Verb setzt sie alles in Bewegung - und plötzlich brennt das Feuer, schwimmt der Fisch und bellt der Hund!

Hier siehst du uns bei der Arbeit. Wir entdecken, dass Verben manchmal verändert werden.

Manchmal können Verben im Satz auch zerlegt werden:

 

Das Lesen ist schön!

Und deshalb üben wir fleißig - immer montags und freitags in der festen Lesezeit. Hier siehst du, wie wir mit den verschiedenen Freiarbeitsmaterialien unsere Lesefähigkeit trainieren:

 

 

Die Kirche - ein Haus voller Leben

Im Rahmen unseres derzeitigen Themas im Religionsunterricht besuchten wir gemeinsam mit der Findusklasse auch die katholische Kirche in Rott.

 Was siehst du eigentlich auf deinem Weg zur Kirche zuerst vom Gebäude???

  Na klar, die Kirchturmspitze!

Diese eine von vielen anderen Fragen zur Kirchenerkundung konnten wir doch ziemlich schnell beantworten. An der Kirche angekommen machten wir uns erst einmal daran, das Gebäude von außen genau zu erkunden: Wie wirkt die Kirche auf dich, wenn du vor ihr stehst? Wie viele Fenster hat sie? Gibt es besondere Verzierungen im Mauerwerk? Wie sieht die Eingangstür aus? Nach ausführlichem Erkundungsgang erfolgte kurze Zeit später auch endlich der Besuch des großen Innenraumes der Kirche. Beschreibe dein erstes Gefühl, wenn du die Kirche betrittst, war eine Frage. Die Stille spürt man. Die Ruhe. Wie andächtig fühle ich mich. Man ist automatisch leise ... dies waren unsere ersten Gedanken.

Und dann ging es an die Erkundung des Innenraumes: Wo ist der Altar, die Osterkerze, das Kreuz, das Taufbecken, das Lesepult, die Orgel...? Wie viele Sitzbänke gibt es und wie viele Menschen finden darauf Platz? Male, wie die Dinge aussehen, die du besucht hast! Gibt es etwas, das du noch nicht kennst? Der Beichtstuhl, das Ewige Licht, das Tabernakel. Wie breit ist die Kirche eigentlich von innen in Kinderschritten? Und wie lang? Wir haben viel erfahren in diesen zwei Schulstunden, die wir uns in der Kirche aufgehalten haben. Und es war schon etwas ganz besonderes, den ganzen Raum für uns zu haben und uns alles ganz genau anschauen zu dürfen.

Und ganz zum Schluss haben wir das gemacht, was viele Menschen machen, die eine Kirche betreten, und was uns alle zusammen führt:

Wir haben gemeinsam gebetet und das Brot miteinander geteilt.

Dann sind wir zurück zur Schule gegangen...und wieder ein Stück zusammen gewachsen. So kurz ist ein Schuljahr, so viel haben wir schon zusammen erlebt. Wir freuen uns auf mehr!

Hier siehst du ein paar Fotos von unserem Kirchenbesuch:

     

 

 

Kumm loss mer fiere un danze

 An Weiberfastnacht feierten wir ausgelassen ein großes Karnevalsfest in unserer Schule - erst im Klassenraum mit viel Musik und Tanz, Luftballons und Polonaise, und dann zusammen mit allen anderen Klassen in unserer Turnhalle! Es war ein fröhliches Fest mit vielen tollen Beiträgen. Wir Füchse führten einen wilden Piratentanz zur Musik von Kasalla "Pirate" auf.

Wir feierten bis zum Umfallen. Schau selbst: