Suche



Findus 1/2c


 

 

  

 

   

Herzlich Willkommen

in der

Findusklasse

des Schuljahres 2016/2017!!!

 

 Wir wünschen allen Kindern erholsame und frohe Ferientage im Sommer 2017,

denn wir wollen nach den Ferien mit neuer Kraft und viel Freude

die nächsten Aufgaben angehen!

 

 

 Die Verabschiedung der Viertklässler und die gleichzeitige Verabschiedung der Schulleiterin, Frau Kellerbach, und der OGS-Leiterin, Frau Broich, 

war schon eine sehr ans Herz gehende Veranstaltung.

Es gab viele Beiträge von den Kindern verschiedener Klassen,

es gab viele ermunternde Worte für den neuen Lebensabschnitt der Kinder

und natürlich auch für die beiden Erwachsenen.

 ( Und bei manchen Anwesenden rollten auch ein paar Tränen! )

Kurz: Es war ein gelungener Abschied für Alle!

  

 

 

   

 

 

Nun sind wir fast am Ende des Schuljahres 2016 / 17 angekommen. Es ist der Geburtstag unserer Schulleiterin. 

Jedes Kind aus jeder Klasse hatte eine Blume für Frau Kellerbach mitgebracht.

Erwartungsvoll saßen alle im Forum mit ihrem Geschenk und verfolgten das Programm ganz aufmerksam.

 

 

Nach dem Programm überreichte jedes Kind seine Blume,

viele Gefäße und Vasen waren bereitgestellt. Es war ein Blumenmeer! 

 

 

 Weil unsere Findusklasse mit der höchsten Beteiligung der Kinder am Europalauf

teilgenommen hat, durften wir als erste Klasse beim Eisessen, das uns Frau Kellerbach

versprochen hat, beginnen.

Es hat so lecker geschmeckt! Schaut mal!

  

 

Am 5. 7. 2017 unternahmen wir, die Finduskinder, einen Ausflug zum Flughafen Köln - Bonn. Es war sehr aufregend. Nachdem wir uns im Terminal 2 mit unserem mitgebrachten Frühstück gestärkt hatten, ging das kleine Abenteuer los.

     l

 

Mit dem Bus fuhren wir auf dem Gelände des Flughafens fast eine ganze Stunde lang an Passagier- und Frachtflugzeugen vobei. Wir waren auf dem Rollfeld unterwegs, auf dem die Flugzeuge starten und landen:

 

  

Es war ein wunderschöner und interessanter Ausflug für alle Kinder. 

 

Alle Kinder der Klasse haben den Versuch gestartet, 

Sonnenblumenkerne in kleinen Blumentöpfen zu säen. Täglich haben wir beobachtet und in unserem Protokoll aufgeschrieben, wie schnell sie gewachsen sind.

Wir waren richtig erstaunt. Von einem Tag auf den anderen waren es manchmal 3 cm, die wir gemessen haben. Natürlich wurde alles in einem Protokoll dokumentiert.

 

 

 

 

 

Zu Ostern haben wir ein Gedicht gelernt. Wer wollte, durfte dieses vortragen.

Es handelt von einem Osterhasen, der sich die Ostereier von einem sehr netten Huhn abholt.

Wir haben sogar von einigen Eltern Kostüme ausgeliehen, so dass wir zum Frühlingskonzert vor den Osterferien diese den anderen Kindern der Schule so (verkleidet) vortragen konnten.

  

 

 

Am 29.3.2017 fand im Rahmen des Sachunterrichts der Klassen 1/2 zum Thema "Haustiere" ein Haustiertag statt.

Viele Eltern haben es uns durch das Mitbringen ihrer Tiere ermöglicht, sehr viel Interessantes über Haustiere zu erfahren.

Wir möchten ihnen auf diesem Wege noch einmal ein ganz liches Dankeschön sagen, es war ein wunderbares Erlebnis für alle Kinder der Sonnen- und der Findusklasse.

Mit dem Wetter hatten wir Glück, alle Tiere fanden auf dem Schulhof ein Plätzchen gemeinsam mit ihren Besitzern.  

 

Vom Schäflein der Familie Hausmann und dem Zicklein der Familie Rönn waren alle sehr angetan.

Dagegen hatte Ginger, der kleine schwarze Mischlingswelpe, so viel Energie. Er sprang, legte sich auf den Rücken, ließ sich von allen Kindern streiten und war sehr neugierig. Jeder konnte streicheln.

 

Herr Triebler zeigte uns Tricks, die er mit seinem Hund oft ausprobiert, denn der Labrador will beschäftigt sein. Alle waren begeistert vom "Nasentrick". Das Futterstück liegt auf der Nase des Hundes und erst auf Kommando darf er es hochwerfen, "zuschnappen" und es sich schmecken lassen.

 

Landschildkröten, Meerschweinchen, Kaninchen konnten beobachtet, gestreichelt und gefüttert werden.

 

 

Farbmäuse, Vogelspinnen, Katzen - auch das sind Haustiere unserer Kinder.

Leider waren die Farbmäuse so flink, dass wir sie nur "unter Glas" beobachten konnten.

 

Ein Geburtstagslied für das Geburtstagskind - Amrei`s Mutter hatte sich an ihrem Geburtstag mit dem Welpen Ginger zu uns auf den Weg gemacht. Dafür gab es von allen Kindern

ein "Happy birthday"!

Vielen Dank!

 

Wir feierten unsere Karnevalsfeier am Weiberfastnachtstag anfangs in der Klasse mit schönen Spielen im Klassenzimmer und einem Büffet, das unsere Eltern mit den Zutaten bestückt hatten.

Danach ging es in die Turnhalle. Dort präsentierte jede Klasse einen Beitrag,

der mit viel Übung, aber auch mit Freude einstudiert wurde.

Unsere Klasse zeigte eine lustige Schulstunde. Am Ende war unsere "Schauspiel-Lehrerin" Amrei durch unsere witzigen Antworten so geschafft, dass sie uns in die Pause schickte, weil ihre "Nerven" blank lagen.

 

 

  

 

 

  

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest 

und für das neue Jahr 2017 alles Liebe           und Gute,

vor allem, dass wir gesund bleiben

und mit Freude gemeinsam lernen, spielen und Spaß haben !

 

 

 

In der vorletzten Woche vor den Weihnachtsferien organisierten wir mit den Eltern einen gemeinsamen Einkauf auf dem Hennefer Wochenmarkt.

In Gruppen kauften die Kinder verschiedene Obst- und Gemüsesorten für unseren Kochtag ein.

Wir hatten vor,

eine Kartoffelsuppe und als Nachtisch Obstsalat gemeinsam mit helfenden Müttern  zuzubereiten.

 

 

Der Einkauf bereitete viel Spaß. Leider ließ uns Petrus auf dem Heimweg zu Fuß ein wenig im Stich, denn es regnete unaufhörlich.

 

 

Aber alle Kinder hielten gut durch und gelangten  unversehrt, aber müde die Schule zurück.

 

 

 

Das gemeinsame Kochen und Essen hat riesig Spaß gemacht,

das kann man an den folgenden Bildern wirklich gut sehen.

 

 

 

 

 

 

 Und nun kam die Belohnung:

Das gemeinsame Essen.

Alle waren begeistert. Die Suppe hat allen Kindern und Müttern sehr gut geschmeckt.

Und der Obstsalat danach natürlich auch !!!

Hier seht ihr es:

 

 

 

 

 

 

Unser Adventskalender hatte in diesem Jahr eine ganz besondere Vorarbeit.

Jedes Kind brachte eine Socke, die nicht mehr gebraucht wurde, mit in die Schule und hat diese mit viel Liebe gestaltet.

Es waren bunte oder glitzernde Sterne, Engelchen, bunte Steine, leuchtende Figuren auf den Socken zu finden. Der Fantasie wurden keine Grenzen gesetzt ... !

Und natürlich hat der Weihnachtsmann dann über Nacht die Socken gefüllt

und an unserer Leine im Klassenzimmer befestigt ...!

 

 

Im Sachunterricht haben wir einige Laubbäume unserer Heimat kennengelernt,

ihnen die Früchte zugeordnet, Arbeitsblätter im SU - Ordner bearbeitet

und

am Ende mit diesen Blättern und Früchten wunderschöne Mandalas selbst entworfen.

Dazu hatten sich verschiedene Kinder in Gruppen zusammengefunden und eigene kreative

Ideen -

wie man auf den Bildern sieht -

entwickelt!

 

   

 

 

 

 

 

 

Immer wieder arbeiten die Kinder aus dem zweiten Schuljahr mit den Erstklässlern zusammen und unterstützen sie in unterschiedlichen Fächern.

 

So haben wir zum Beispiel in Partnerarbeit das Zerlegen von Zahlen geübt. Jeder hatte eine andere Idee, es seinem Paten verständlich darzustellen.

   

 

      

 

 

Auch beim Lesen mit Silben helfen die "Großen" sehr gern und geben dann auch eine Rückmeldung, wie die Zusammenarbeit funktioniert hat.

 

 

 

Und am 11.11.2016 fand im Forum unserer Schule das traditionelle St. Martinssingen statt.

Es war wunderbar.

Auch einige Eltern, die dazu kamen, haben mitgesungen und sich an ihre Kinderzeit erinnert.

Am Ende dieser Veranstaltung überreichte Frau Kellerbach

den Klassensprechern und Ihren Stellvertretern einen sehr originellen und mit bunten Plätzchen geschmückten Weckmann für jede Klasse. Er hat allen sehr gut geschmeckt!

Wir danken ganz herzlich dem Förderverein für diese wunderbare (jährliche) Spende.

 

 

Das Thema der Bastelarbeiten für unsere Laterne

leitete sich aus dem wunderbaren Kinderbuch von Mira Lobe ab.

Wir haben es mehrmals gelesen.

Es war immer wieder schön.

Viele Kinder konnten einige Passagen schon auswendig ...

 

Und daraus entstand dann unsere Idee für die Laterne zum "St. Martinszug".

Wir gestalteten nach unseren eigenen Vorstellungen eine Laterne.

Jedes "Ich bin ich" sah anders aus!

      

   

 

In der Pause halfen die Kinder unserem Hausmeister, Herrn Lysenko, beim Aufsammeln und Abtransportieren des Laubes, denn die Blätter fallen vom Baum und die schönen Kastanienbäume werden nun langsam kahl. Einige Kinder fanden noch viele Esskastanien, die sie zu Hause im Ofen rösten und dann essen wollten.

 

 

Das ist der Herbst!

 

 

Wir, die Zweitklässler hatten einen guten Schulstart gemeinsam mit unseren kleinen Finduskindern.    

 

Alle Kinder haben sich inzwischen gut bei uns eingelebt, denn wir unternehmen viele Entdeckungen gemeinsam.


Am letzten Schultag vor den Herbstferien war es sehr aufregend und schön:

Es gab gesundes Frühstück, das uns die Mütter wieder mit viel Liebe zubereitet

und hingezaubert haben

und

wir hatten eine

Spielestunde in der Turnhalle.

Auf Matten haben wir es uns gemütlich gemacht und konnten unsere eigenen Spiele anderen Kindern vorstellen, mit ihnen spielen oder einfach nur zusehen und auch mal mittesten.

Vom Schach oder Mikado über die Fühlkiste, das gemeinsame Lesen eines Buches, Spielen mit Puppen oder Autos gab es so viele Dinge, die riesigen Spaß gemacht haben und wir konnten uns fröhlich in die Ferien verabschieden.


Bis bald!

 

 

 

 

 

Im Sportunterricht helfen wir uns gegenseitig und geben Tipps: Hier üben wir die "Kerze",

einige Mädchen zeigen stolz die Brücke.

 

 

Wir sind Zahlen- und Buchstabenforscher und wir Erstklässler lesen inzwischen den Zweitklässlern schon die ersten kleinen Silben vor.

 


 

 

 

 

 

Und am 27. September hatten wir schon das nächste wunderbare Erlebnis:

Die Bärenbude vom WDR hat uns mit seiner Vorstellung "Klassenzauber" 

sehr "verzaubert". Alle waren begeistert, haben mitgesungen, mitgeklatscht und mitgeschunkelt.

Johannes und Stachel haben viele lustige Dinge gemacht und wir konnten sehr viel lachen.

Jetzt hören wir, wenn wir es schaffen,

jeden Abend auf Kiraka / WDR 5 um 18.30 Uhr die "Bärenbude" mit wunderschönen Geschichten, Liedern und Gedichten. 

 

!

  

   

 

      

Am Ende der Veranstaltung konnten wir erfahren, welche Puppenspieler sich hinter Johannes und Stachel versteckt haben! Erwin (im grünen Anzug) hat sie uns vorgestellt!

 

 

Unser Kastanienfest am 24. September war ein sehr turbulentes, schönes,

witziges und für viele Kinder auch interessantes und lehrreiches Fest.

Die Eltern unserer Klasse hatten eine tolle Ralley zum Thema "Zahlen" entworfen.

 

 

  

Wie viele Schuppen hat eine Ananas?  Wie viele Körner hat ein Maiskolben?

Wie viele Jahresringe hat die Baumscheibe?

Das konnte geschätzt werden!  


 

Aber noch viele andere Dinge sollten gezählt werden, so z. B.

 

 Wie viele Fahrradständer hat die Schule?

Welche Hausnummer hat unsere Schule?

Wie viele Buntstifte hat unser Buntstiftzaun? u. v. a.

 

 

 Bei der Auswertung hatten unsere fleißigen Mütter alle Hände voll zu tun!

   Für jedes Kind, das sich an die Ralley gewagt hat, gab es eine Urkunde und etwas Süßes!

 

Auf diesem Wege möchten wir den beiden sehr engagierten Müttern,

Frau Schöntauf und Frau Flügel,

ganz, ganz herzlichen Dank sagen!!!
  

 

 

In der ersten Schulwoche waren wir zum Beispiel auf dem Rotter Spielplatz. Einen ganzen Vormittag haben wir bei schönstem Sonnenschein gespielt, im Schatten gefrühstückt und uns auch mal ein bisschen gemeinsam unterhalten und Quatsch gemacht und die Jungs konnten Fußball spielen nach ihrem Belieben.

 

 

 

 

Es war ein sehr spannender Schulanfang bei sonnigem Wetter.

Unsere kleinen Finduskinder haben tolle Schultüten mit in die Schule gebracht! Viele waren selbst gebastelt.

Seht einmal, da haben sich die kleinen Finduskinder doch hinter ihren Tüten versteckt! Wer erkennt sich hier wieder?

 

 

 

 

 

Es war ein sehr schönes und friedliches Jahr mit Ihnen! Wir haben so viel von ihnen gelernt und können nun unser Wissen an die kleinen Finduskinder weitergeben!

Schade, dass die Viertklässler nicht mehr hier sind. Wir vermissen sie sehr!

 

 

 

 

Das sind unsere Namen!

Jeder hatte eine eigene Idee, im Kunstunterricht seinen Namen zu gestalten.

 

 

 

 

   

 Im Mai besuchten uns die Kindergartenkinder, die im nächsten Schuljahr zu uns kommen. Wir haben in der Turnhalle einige Übungen mit dem kleinen Drachen Konstantin erlebt. Wir sind Roller gefahren, haben mit dem Ball geworfen und konnten schon richtig gut fangen, sind Seilchen gesprungen und banlanciert. Viele Kinder konnten schon recht gut die Schleife am Schuh binden. Das war toll!

Danach haben wir die Geschichte vom kleinen Drachen Kokosnuss, das ist nämlich der Freund von Konstantin, gehört, dazu erzählt und gemeinsam gemalt. Wie die Geschichte aber weitergeht, dass sollte ein Geheimnis bleiben. Wir werden es im neuen Schuljahr erfahren!

 

   

Wir Viertklässler hatten das Glück, dass uns Frau Thiers, die Mutter von zwei Kindern unserer Schule ist und als Hebamme arbeitet, ganz viel Interessantes über die Geburt eines Kindes zu erzählen hatte.

 

 

Das sind die Kunstwerke der Kinder unserer Klasse zum Thema Formen und Farben.

Wir hatten viel Spaß dabei und konnten selbst die Farben wählen.

 

 

Die Viertklässler unternahmen im April eine kleine Wanderung in das Hennefer Klärwerk. Herr Katschinski führte uns zu den einzelnen "Reinigungsstationen", die oft ganz schön ekelig waren. Wir konnten uns das Vorklärbecken genau ansehen und bei der biologischen Reinigungsstufe erfahren, dass dort mit "guten" Bakterien gearbeitet wird. Interessant war auch für uns, dass ein Notstromaggregat über fast drei Tage die Anlage mit dem nötigen elektrischen Strom versorgen kann.

 

 

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern ein frohes Osterfest und erholsame Ferien, so dass wir im April wieder mit neuer Energie starten können! 

 

 

 

 

An der Aktion "Hennef schwingt den Besen" haben wir mit viel Freude teilgenommen.

Trotzdem gab es schon große Verwunderung, was die Menschen heutzutage achtlos an den Straßenrand werfen oder stehen lassen, wenn sie etwas nicht mehr brauchen.

Unsere Müllsäcke waren gefüllt und die Mitarbeiter der Stadt Hennef haben uns sehr unterstützt, indem sie uns auf den Rückweg zur Schule diesen schweren Balast abgenommen haben.

Als Belohnung für diesen Tag und unsere Aktion gab es danach selbstgemachtes Popcorn.

  

 

 

   

 

     

  

 

Nun ist Karneval schon eine Weile vorbei, es war ein wunderschöner Weiberfastnachtstag für alle Kinder der Findusklasse mit viel Aufregung und wahnsinnig viel Spaß!

Hier ein paar Bilder:

 

  

Wir sind so stolz, dass aus unserer Klasse die Prinzessin Leah und der Prinz Luca gewählt worden sind. Die beiden hatten sehr viele Termine in der Karnevalszeit zu bewältigen.

Aber es hat beiden sehr viel Freude gemacht und sie wurden durch die Adjudanten sehr fürsorglich betreut.

Das haben sie uns in der Klassengesprächsrunde nach der Karnevalszeit erzählt.

 

 

 Besonders beeindruckt waren wir über den Beitrag

der OGS als Feuerwehrmannschaft.

Alle Gäste haben zur Musik kräftig mitgeklatscht und waren begeistert.

  

      

 Das sind wir

vor der Karnevalsfeier ... 

 

  ...   und hier mit unserem Prinzenpaar und unserer Rektorin, Frau Kellerbach, nach der Veranstaltung in der Turnhalle.

Alle waren glücklich, aber auch ein wenig "geschafft" - so tolle und lustige Beiträge - diese Eindrücke mussten erst einmal verarbeitet werden. 

Und dafür hatten wir bis Karnevalsdienstag frei!!!

 

 

Wir stehen kurz vor den Weihnachtsferien und

haben die Geschenke für unsere Eltern mit viel Liebe

und Geduld gestaltet. Wir freuen uns schon riesig auf die Ferien.

Allen Kindern und Eltern wünschen wir ein frohes und glückliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir sehen uns am 7. Januar wieder!!! 

 

Das ist unser Adventskranz, an dem Briefe der Eltern unserer Kinder hängen.

In den Briefen haben die Eltern ihrem Kind etwas Nettes geschrieben, z.B. was das Kind gut kann, was sie an ihm besonders schätzen, dass sie es ganz "doll" lieb haben, ...

Für die Kinder war dies besonders aufregend und schön und sie haben mit großer Spannung

auf ihren Brief gewartet. Natürlich gab es auch für jedes Kind etwas Süßes.

 

Wir haben im Sportunterricht spannende Partnerarbeiten durchgeführt. In der Turnhalle

befanden sich viele Hindernisse. Ein Partner hatte die Augen verschlossen und musste dem

anderen vertrauen, dass alle Stationen sicher bewältigt werden.

 

  

 

 

Mit viel Freude haben wir sehr unterschiedliche Kater mit dem Namen "Findus"

für den Laternenumzug gestaltet! 

 

 

Am Montag, den 19.10.2015, fuhren wir gemeinsam mit der Fuchs- und Sonnenklasse in die Philharmonie zum "Tag des Grundschülers" nach Köln.

Es war für uns alle ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm. Nach einem wunderbaren Mitmachkonzert der Gruppe "Irrlichter"

konnten wir in verschiedenen Workshops jonglieren, singen und tanzen. Außerdem erfuhren wir interessante Dinge  über mittelalterliche Holzblasinstrumente und testeten unser Wissen über das Mittelalter in einem Quiz.

 

 

 

Im Foyer der Philharmonie haben wir ganz unkompliziert gefrühstückt.

 


 

 

Das sind unsere drei Tischgruppen, an denen wir fleißig arbeiten, spielen und essen!

 

 

  

Wir, die Kinder der Findusklasse haben in den ersten Schulwochen

den Kater Findus besser kennengelernt. Inzwischen hat er einen Freund, den Kater Tinto, der uns beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützt.

Regelmäßig gibt es eine Zeit, in der unsere Paten,

die Viertklässler, uns aus verschiedenen Büchern vorlesen. Natürlich lesen wir auch von

den lustigen Abenteuern von Petterson und Findus, lachen und haben viel Spaß dabei.

 Das sind die Schultüten unserer Erstklässler!

 

 


Nachdem wir viel Zeit zum Kennenlernen verbracht haben, sind wir nun zum ganz normalen Schulleben übergegangen.

Die kleinen Finduskinder haben sich bereits gut eingelebt und werden von den großen Vierern unterstützt, wo immer sie Hilfe benötigen, zum Beispiel beim Schleifebinden, Jackeschließen, Pantoffelsuchen...

http://tausendfuessler-stiftung.de/wp-content/uploads/2011/12/Grosse-Hand-kleine-Hand.jpg

So wächst unsere Gemeinschaft täglich mehr.

 

 

 

 ferienende.jpg

Es geht wieder los!